Ansprung im Jahr 1912

Kurzer geschichtlicher Abriss

1902 ...

... gründete der Steinbildhauer Moritz Löschner in Ansprung den Steinmrtzbetrieb.

Zuvor erwarb er das Grundstück mit Haus (Heute Serpentinsteinstraße 32) Dieses wurde mehrfach um- und ausgebaut. Der Familienbetrieb befand sich bis 2019 hier.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1922 ...

...übernahmen die zwei Söhne, Emil und Moritz Löschner, diesen Betrieb. Der Betrieb lief unter den Namen "Gebrüder Löschner". Hier wurden überwiegend Grabsteine gefertigt. Diese wurden in der Regel aus Sandstein und aus Serpentinstein gefertigt, dieser kam aus dem benachbarten Steinbruch Zöblitz.

1936 ...

... trennten sich die Brüder. Der Betrieb wurde von Emil Löschner weitergeführt.

ab 1950 ...

... wurden alle Grabmale aus Granit gearbeitet, geschliffen und poliert.

Grabinschriften wurden bis zu 80% erhaben gearbeitet.

1965 ...

... übernahm der Sohn von Emil Löschner, Tilo Löschner, den Familienbetrieb.

Als Steinbildhauermeister führte er den Betrieb bis 1992

1992 ...

... übernahm wieder dessen Sohn Wolfgang Löschner den Betrieb. Er führte in dieser Zeit einige Veränderung durch.

1995 ...

... wurde ein neues größeres Gebäude gekauft.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grabsteine wurden aber weiterhin im alten Gebäude produziert. Das neue Gebäude wurde um und ausgebaut und es wurden neue Maschinen angeschafft.

Seit dieser Zeit erstreckt sich das Produktionsprofiel zu 50% auf die Fertigung von Grabmalen und zu 50% auf Bauleistungen.

Fensterbänke, Treppen, Fußböden und Arbeitsplatten für die Küche gehören zum Sortiment. 

Nach seiner Lehre (von 1990 bis 1993) im Familienbetrieb absolvierte Michael Löschner von 2007 – 2009 seinen Meisterlehrgang.

2020 ...

... übernahm Michael Löschner den Betrieb von seinem Onkel.

Ein neues Büro wurde auf der Dostteichstraße ausgebaut und der Firmensitz dorthin verlegt.

Löschner_Haus_vorm_Umbau.jpg

Erster Firmensitz

Gründer_Moritz_neu.jpg

Firmengründer Moritz Löschner

Thilo.JPG

Tilo Löschner

neues Gebäude.JPG

Neues Gebäude, Dostteichstraße 10 

Löschner_Werkstatt_Damals.jpg

Firmensitz um 1950

Tilo1.jpg
Neue Maschine1.png
Neue Maschine2.png

Montage der neuen

Brückensäge am

22.01.2010

Wolfgang_neu.JPG
Wolfgang Löschner
Steinmetzmeister

Wolfgang Löschner lernte von

1968 bis 1971 im elterlichen Betrieb.

Von 1992 bis 1993 qualifizierte er sich zum Steinmrtzmeister und übernahm 1992 den väterlichen Betrieb.

DSC_6520 (Copy).JPG

Neuer Firmensitz

Dostteichstraße 10

OT Ansprung

09496 Marienberg

Micha.JPG

Michael Löschner

Steinmetzmeister